#Büchertipp: ‚Oxen – Das erste Opfer‘ von Jens Henrik Jensen

Niels Oxen, ehemaliger Elitesoldat, jedoch nach zu vielen Einsätzen schwer traumatisiert, kommt in der normalen dänischen Gesellschaft nicht zurecht und sucht sich mit seinem Hund eine ruhige und abgelegene Stelle in einer der größten Waldlandschaften Dänemarks. In einem nahegelegenen Schloss wird der Hausherr, ein angesehener ehemaliger Spitzendiplomat, getötet und schon steht Oxen im Visier der Polizei. Wenig später taucht der dänische Inlandsnachrichtendienst PET auf, da sich noch weitere Todesfälle ereignet haben, die mit dem Tod des Diplomaten im Zusammenhang stehen könnten.
Das Fatale daran ist, dass Oxen mit allen Opfern in der Vergangenheit in Beziehung gestanden hat. Der PET bietet Oxen an, für sie zu ermitteln und stellt ihm die Agentin Margarethe Franck zur Seite.

Der Roman besticht durch die spannenden Charaktere Oxen und Margarethe Franck. Oxen muss immer wieder seine Dämonen, die Erinnerungen an schreckliche Erlebnisse als Elitesoldat in verschiedenen Kriegen, bekämpfen. Außerdem scheinen auch Oxens Auftraggeber ihre Geheimnisse zu haben. Die Ermittlungen führen schließlich bis in die höchsten Regierungskreise.

Dieser Roman ist der erste Band einer Trilogie. Die weiteren Bände ‚Der Dunkle Mann‘ und ‚Gefrorene Flammen‘ sind bereits erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: