3 TageBuch- on stage

Trotz Corona fand vor gut vier Wochen in Wegberg ein kleines, gut organisiertes Literaturfest statt. Die Organisatoren stellten mit großer Umsicht einige Veranstaltungen auf die Beine, um auch in schwierigen Zeiten Bücherfreunden etwas bieten zu können.

Eine Veranstaltung gab auch regionalen Autoren eine Theater-Bühne.

Stuhl , Tisch, Mikrofon und Autor auf der einen Seite,
knapp 30 interessierte Zuhörer locker verteilt auf der anderen Seite,
vorher und nachher stoß-, diagonal- und querlüften-
so bietet man Corona die Stirn!

3 TageBuch …

… unter diesem Motto läuft kein Weltrekordversuch im Dauerlesen (der im Übrigen bei rund 458 Stunden liegt) oder der Versuch, ein Buch in nur drei Tagen zu schreiben (da wäre ein japanischer Autor der Favorit, der es schaffte innerhalb eines Jahres 52 Bücher zu vollenden).

„3 TageBuch“ ist der Titel eines kleinen Bücherfestivals in Wegberg. Alle Veranstaltungen erfüllen alle möglichen Hygienekonzepte. Trotzdem ist es ein mutiger Schritt der Verantwortlichen, wieder öffentliche Veranstaltungen zu wagen. Und wenn es dann auch noch um Bücher geht, ist das Wagnis besonders groß. 😉

Nicht ganz uneigennützig ist mein persönlicher Veranstaltungstipp. Wenn man auf dem Plakat relativ weit unten schaut … tiefer … noch ein bisschen … genau!

Am Sonntag, dem 20. September 2020, lesen ab 15 Uhr fünf Autoren aus Wegberg und Umgebung aus ihren Büchern.

Also: Termin notieren, Karten besorgen und hinkommen!

Ich würde mich freuen.

Der Troubleshooter im Bestattungshaus …

An einem ungewöhnlichen Ort fand die erste Lesung aus ‚Harper – Jäger und Gejagter‘ statt.
Am 16.01.2020 lud das Bestattungshaus Heiss aus Wegberg in die eigenen Räumlichkeiten ein.

Die interessierten Besucher konnten den Troubleshooter Simon Harper in Aktion erleben und außerdem hinter die Kulissen bei der Entstehung eines Thriller blicken – von der ersten Idee bis zur gedruckten Ausgabe zwischen zwei Buchdeckeln.

Vielen Dank an Familie Heiss als Veranstalter und die Besucher für diesen besonderen Abend.

Der Troubleshooter unterwegs …

… und zwar zur ersten Lesung.
Am Donnerstag, dem 16.01.2020, lese ich aus „Harper – Jäger und Gejagter“. Tatort ist das Bestattungshaus Heiss in Wegberg.
Zusätzlich werde ich auch etwas zur Entstehung des Buches erzählen, von der ersten Idee bis zum gedruckten Buch, mit allen Höhen und Tiefen (nein, ich möchte kein Mitleid!).

Also, wer Zeit und Lust hat … kommt vorbei!

%d Bloggern gefällt das: