Zwischen den Jahren …

… gibt es noch einmal gehörig was auf die Ohren! Und zwar Literatur!

Unter dem Titel ‚Literatur zwischen den Jahren‘ sendet das Webradio 889FM auch in diesem Jahr Geschichten aus allen Genres. Und Simon Harper, der Troubleshooter, ist mit einem Auszug aus ‚Collateral Damage ‚ auch dabei.

Am 29.12. zwischen 12:10 Uhr und 13:15 Uhr sei dieser Link zum Mithören empfohlen: https://tunein.com/radio/889-FM-Kultur-s311174/

(c) Foto: Radio 889FM Kultur

Krimitipp im Express – Wasserleichen in Wassenberg – Zeitumstellung …

Wie die Zeit vergeht! Gerade war noch September und schon ist der Oktober auch schon fast vorbei!

Der September endete mit einer Lesung aus ‚Harper – Collateral Damage‘, der Oktober begann mit dem aktuellen Harper-Thriller als Krimitipp im Düsseldorfer Express.

Hier der Link zum Nachlesen …

Und schließlich fand die Abschlussveranstaltung des Wassenberger Krimiwettbewerbs ‚Wasserleichen in Wassenberg‘ statt. Kurzkrimis ohne thematische Vorgaben durften zwischen April und September eingereicht werden. Eine Jury traf die Vorauswahl, die endgültige Platzierung erfolgte im Rahmen einer Publikumsabstimmung. Cora Imbusch gewann den ersten Preis und in ihrem Beitrag ‚Winke, winke‘ spielt tatsächlich eine Wasserleiche die Hauptrolle.

Zeitungsartikel zu der Veranstaltung gibt es nur hinter Bezahlschranken, hier jedoch der Link zu einem kurzen Teaser

Und hier noch die wichtige Erinnerung. Heute, Sonntag, 30. Oktober 2022, wurde wieder auf Winterzeit umgestellt.

Das bedeutet ganz praktisch, dass man ziemlich aufgeschmissen ist, wenn man keine Funkuhr hat. Und man darf so ziemlich alles, was automatisch und zeitgesteuert abläuft, manuell umstellen. Also ganz konkret muss man jede Uhr eine Stunde vorstellen … oder eine Stunde zurück … je nachdem … oder man lässt alles laufen wie immer … irgendwann kommt auch wieder die Sommerzeit …

#Tatort Wegberg …

 … aber diesmal ist es kein Ort aus einem Thriller über den Troubleshooter Simon Harper, sondern ein Lesungsort.

Rund 30 Gäste versammelten sich am 30. September im Bestattungshaus Otten in Wegberg, um den Troubleshooter Simon Harper in Aktion zu erleben. Neben ausgewählten Passagen aus den Thrillern ‚Harper – Jäger und Gejagter’ und ‘Harper – Collateral Damage’ fand unter dem Titel ‘10 Schritte ins Verderben’ auch eine Präsentation über den Weg von der Krimi-Idee bis zum fertigen Buch das Interesse des Publikums.

In der vom Bestattungshaus Otten perfekt organisierten Veranstaltung wurden die Gäste mit Fingerfood und Getränken verwöhnt. Und für den Autor gab es neben dem Rednerpult auch einen eigens herbeigeschafften bequemen Vortragssessel, der nur widerwillig wieder verlassen wurde.

Schließlich blieb auch noch Zeit für nette Gespräche nach dem ‘offiziellen’ Teil.

Der Erlös der Lesung wurde vom Veranstalter noch aufgestockt und dem Hospizdienst Regenbogen aus Wassenberg gespendet.

Freitag, der 30. …

… September 2022:
Nichts läuft im Fernsehen, Netflix und Prime Video streamen 24 Stunden das Testbild und Youtube und Tiktok führen ganztägige Wartungsarbeiten durch. In der Bundesliga zerlegt Bayern München die Leverkusener mit 8:0, was auch keiner sehen will.

Was soll man tun?
Lesen? Nicht schlecht!
Vorlesen lassen?
Viel besser!

Am 30.09.2022 stelle ich im Bestattungshaus Otten in Wegberg ab 19 Uhr den zweiten Thriller über den Troubleshooter Simon Harper vor.
‚Harper – Collateral Damage‘ heißt das Werk und ich frage mich, wieso ich keinen leichter auszusprechenden Titel gewählt habe. Wer meine Bedenken nicht versteht, der spreche bitte fünfmal hintereinander ‚Collateral Damage‘, ohne sich zu verheddern.

Außerdem zeige ich wie der Thriller entstanden ist, von der Idee bis zum gedruckten Buch.

Also, wenn ihr nichts Besseres vorhabt, was ich mir nicht vorstellen kann …

Freitag, 30.09.2022, 19 Uhr
Bestattungshaus Otten
Bahnhofstraße 62
41844 Wegberg

Bitte voranmelden unter 02434 / 4127! Der Eintritt von 5 € ist zugunsten des Hospiz Regenbogen in Wassenberg.

Wir sehen uns …

6.6.2022: Der zweite Fall des Troubleshooters wird veröffentlicht …

… und es fühlt sich herrlich an.

Pünktlich zur Premierenlesung beim ‚Bücherbummel auf der Kö‘ in Düsseldorf sind die ersten gedruckten Exemplare an den Ruhrkrimi-Verlag ausgeliefert worden. Und 15 Minuten vor Beginn der Lesung drückte mir mein Verleger meine Autorenexemplare in die Hand.

Und sie riechen noch ganz neu nach … wie soll ich es beschreiben? … nach Geheimnissen, skrupellosen Widersachern und sich ständig steigernder Spannung…

Aber vielleicht bin ich da nicht ganz unvoreingenommen.

Wenn ihr euch selbst ein Urteil bilden wollt, so könnt ihr das gerne tun und mir eure Meinung schreiben.

‚Harper – Collateral Damage‘, erschienen im Ruhrkrimi-Verlag, ist überall erhältlich als Printausgabe und als E-Book.

Der Troubleshooter auf der Kö …

… und zwar beim Bücherbummel, der vom 2. Juni bis zum 6. Juni über die Pfingsttage in Düsseldorf stattfindet. Buchhandlungen, Verlage und Antiquariate lassen die Herzen der Bücherwürmer höher schlagen. Und dazu gibt es noch Livemusik im Rahmen der gleichzeitig stattfindenden Jazz-Rally. Und Essen und Trinken … und Lesungen … und – ja – auch vom Troubleshooter gibt es etwas zu hören.

Am Pfingstmontag,
dem 6. Juni, ab 14:30 Uhr
lese ich aus ‚Harper – Collateral Damage‘ im Brückenzelt (Ecke Königsallee / Königstraße).

Kein schlechter Ort für eine Premierenlesung, finde ich.

Der Druck der Bücher läuft jetzt an, und vielleicht kann ich dann schon die ersten Exemplare in Händen halten.

Also: Verkürzt euren Pfingsturlaub! Wir sehen uns am Pfingstmontag auf der Kö!

(c) Fotos: www.buecherbummel-literaturtage.de

3 TageBuch- on stage

Trotz Corona fand vor gut vier Wochen in Wegberg ein kleines, gut organisiertes Literaturfest statt. Die Organisatoren stellten mit großer Umsicht einige Veranstaltungen auf die Beine, um auch in schwierigen Zeiten Bücherfreunden etwas bieten zu können.

Eine Veranstaltung gab auch regionalen Autoren eine Theater-Bühne.

Stuhl , Tisch, Mikrofon und Autor auf der einen Seite,
knapp 30 interessierte Zuhörer locker verteilt auf der anderen Seite,
vorher und nachher stoß-, diagonal- und querlüften-
so bietet man Corona die Stirn!

3 TageBuch …

… unter diesem Motto läuft kein Weltrekordversuch im Dauerlesen (der im Übrigen bei rund 458 Stunden liegt) oder der Versuch, ein Buch in nur drei Tagen zu schreiben (da wäre ein japanischer Autor der Favorit, der es schaffte innerhalb eines Jahres 52 Bücher zu vollenden).

„3 TageBuch“ ist der Titel eines kleinen Bücherfestivals in Wegberg. Alle Veranstaltungen erfüllen alle möglichen Hygienekonzepte. Trotzdem ist es ein mutiger Schritt der Verantwortlichen, wieder öffentliche Veranstaltungen zu wagen. Und wenn es dann auch noch um Bücher geht, ist das Wagnis besonders groß. 😉

Nicht ganz uneigennützig ist mein persönlicher Veranstaltungstipp. Wenn man auf dem Plakat relativ weit unten schaut … tiefer … noch ein bisschen … genau!

Am Sonntag, dem 20. September 2020, lesen ab 15 Uhr fünf Autoren aus Wegberg und Umgebung aus ihren Büchern.

Also: Termin notieren, Karten besorgen und hinkommen!

Ich würde mich freuen.

Bad news and good news!

Die schlechte Nachricht zuerst: nicht ganz unerwartet fällt die Lesung zugunsten des kleinen Ben aus.
ABER nun die gute Nachricht: Das Kämpfen für Ben hatte Erfolg. Die Behandlungskosten für ihn werden übernommen!

Also: Zuversicht und Kämpfen lohnen sich!

Hier noch einmal der Link zur Aktionsseite auf Facebook.

Kämpft mit Ben!


Unter diesem Motto laufen seit kurzer Zeit Aktionen, um dem kleinen Ben, der an der lebensbedrohlichen spinalen Muskelatrophie erkrankt ist, eine Therapie zu ermöglichen.

Am 26.04. lese ich in Wegberg in der Buchhandlung Kirch zugunsten der Aktion.

Infos zu Ben und den Möglichkeiten, ihm zu helfen, gibt es unter anderem hier:

https://www.kaempft-mit-ben.de/ , Facebook und Instagram.

Also: Infos teilen und mitkämpfen!


%d Bloggern gefällt das: